Aktuelles

Nächster Clubabend

07.03.2019

Beginn 19:00 Uhr 

Clubausfahrten April bis Oktober jeweils Sonntag um 09:00 Uhr!

 Mittwochstraining und individuelle Aktivitäten der Vereinsmitglieder

siehe unter  Ausfahrten mit CX, MTB oder auf FACEBOOK

Das Radteam VCS  wird unterstützt von:

V C S Shopping

BESUCHER

WEBCounter by GOWEB

Brevet 400 km

Samstag, 28. Mai 2011


Distanz: 404 km

Höhenmeter: ca 3.000

Wetterlage: Am Start Regen, +12 Grad C., später stärkerer Regen, am Nachmittag Sonne.

 

13 Teilnehmer waren zur 2. Auflage des 400 km Brevets in Haid/Ansfelden am Start. Aus dem benachbarten Ausland waren die Schweizerin Jutta KUFFER, sowie die deutschen Freunde Karl MEIXENSBERGER und das Tandempaar Michael KLEIN mit seinem blinden Partner Gregor CORDES am Sozius, angereist. Dieses Mal war kein einziger Oberösterreicher am Start, den die Wiener Andreas SCHRÖDER, Johannes MIKOCKI, Peter SPERLING, Ulli SCHOBER, die Niederösterreicher Rudi HOFSTÄDTER, Kurt KRENHUBER, sowie der Tiroler Gerhard KATHREIN und Voralberger Alexander VONBANK kompletierten das Feld. Auch die Stmk war nur mit deren Landesradpräsident  Tom "Turbo" STINDL vertreten.  

 

Leider begann es eine halbe Stunde vor dem Start leicht zu regnen.  Laut Wetterprognosen sollte sich das Wetter im Laufe der nächsten Stunden bessern und es sollte auch Aussicht auf Sonnenschein bestehen. 

Naja die Wetterbesserung ließ lange auf sich warten auch der Wind war nicht auf Seite der Teilnehmer und erst nach mehr als 150 km hörte es zu regnen auf.

 

Bereits bei der Auffahrt zu Kontroll/Labestelle bei der Feuerwehr Erlat am Kronberg, ließ sich die Sonne blicken. Trotzdem war es für alle sehr angenehm sich im aufgeheitzten Aufenthaltsraum der FFW Erlat wärmen und bei einer heissen Fritattensuppe laben zu dürfen. Tom der als erster bereits um 1600 Uhr dort als erster noch völlig durchnässt dort ankam ließ sich auftrocknen da er auf Alexander wartetet und mit ihm folglich den Rest der Strecke gemeinsam abfuhr.

 

Aber auch die anderen waren mehr oder weniger durchnässt und so manch Schlauer hatte Reserveklamotten in seinem Rucksack und konnte dadurch in trockener Panier nach der Essenpause weiterradeln.

Jedenfalls schafften es wieder alle den 400er erfolgreich zu bestehen. Auch wenn ich mich jetzt wiederhole - Hut ab vor allen, die solche Leistungen absolvieren.

Paris - Brest - Paris kann kommen - es fehlt nur noch der 600er.  

Mehr Fotos wie üblich auf picasaweb.

 


 

Brevet 600 km

Donnerstag, 23. Juni 2011


Distanz:           601 km

Höhenmeter:   ca 5.500 

Wetterlage:     am Start bewölkt, 18 Grad C., danach Sonnenschein, ab 17:30 Uhr Regen

                         

13 Teilnehmer starteten um 07:00 Uhr morgens am üblichen Startplatz zum zweiten 600 km Brevet und zum letzten in diesem Jahr in Österreich, der auch von einigen noch für die PBP-Qualifikation benötigt wurde.

War das Wetter vor 14 Tagen beim ersten 600er mit sehr viel Sonnenschein, so waren die Wettervorhersagen nicht in diese Richtung angesagt. Doch es sollte sich wiederum zu Gunsten der Teilnehmer anders herausstellen.

Erfreulich, die 3 Gäste aus dem Nürnberg Raum, Bettina MARSCH, Reinhard SCHMID und Gerhard DITL, waren als einzige mit dem österreichischen Randonneurstrikot gekleidet. Sie durften dafür ein Lob des Veranstalters einheimsen, wogegen es für die Österreicher, darunter 7 Qualifikanten für Paris - Brest - Paris, eine Rüge gab. Offensichtlich schonten sie die österreichische Rando Dress bereits für PBP am 21.08.2011.   

 

13 Teilnehmer beim 2. 600 km Brevet in Haid/Ansfelden  -  Oberösterreich

Wie gesagt, die Wettervorhersagen waren wieder mal nicht passend. Einige Zeit nach dem Start wurde die Sonne immer dominanter und begleitete die Teilnehmer auf der Strecke. Vorerst bekamen sie lediglich ein paar "Spritzer" ab.

     

Zur kurzer Rast bei Sylvia und Werner in Langegg. Eine private Kontroll/Labestelle an der wie gewohnt Spaghetti verabreicht wurden. Auch der Ungar Tamas besuchte uns bei km 140. Er war von Budapest 500 km und 23 Stunden unterwegs und auf dem Wege nach Haid.

 

Und die schnellen Vier um den Stindl-Express, konnten sich noch vor Beginn des starken Regens um 17.35 Uhr zur geplanten Schlafstelle im Gasthaus/Hotel Messerer in Michelndorf retten. Die anderen allerdings hatten dann etwa ab Horn, also auf ca 100 km mit starken Regen vorlieb zu nehmen. Dort kamen dann auch die letzen 5 kurz nach 22:00 Uhr im Gasthaus Messerer an.

Auch Markus Schönhart besuchte uns im Gasthaus Messerer und war Zeuge einer lustigen Unterhaltung und der Trinkfestigkeit. Es gab doch einiges zu Feiern. Ein Weltmeister, ein Vizeweltmeister und ein Race around Austria Sieger, an einem Tische. Die Frage war was zählt hier mehr. Immerhin waren ja mehrfache PBP Finisher und Brevetabsolventen auch zugegen. Obwohl PBP dieses Jahr im August am Plan steht wurden bereits für 2012 neue Pläne geschmiedet.

Abgesehen davon, das der 1ooo km Brevet mit den Highlights Postalm, Großglockner, die Soboth (steirrischer Nationalberg), für die meisten der Brevertstammkunden Pflicht ist, so wurde darüber diskutiert, sollte man am Race Around Austria teilnehmen (Fuchs Edy sowieso) oder doch mal nach Spanien zum Madrid - Gijon - Madrid, oder zu den 1200er nach Bayern fahren. Naja so ein Jahr hat halt zu wenige Monate und die Angebote sind einfach mehrfach vorhanden.      

 

Als einziger von den Teilnehmer fuhr Günther Moser durch. Er hatte sich aber bereits im Vorfeld entschlossen auf ein Betreuerteam bei den Kontrollstellen zählen zu dürfen. Insbesondere weil nächtens auf der die Strecke Richtung Mariazell und danach ab Mitternacht nicht mal mehr Fuchs und Henne gute Nacht sagen. Noch dazu bei einem Sauwetter. Trotzdem war seine Entscheidung durchzufahren unglücklich gewählt, den die anderen Teilnehmern starteten ab 05:15 Uhr fast ausgeschlafen bei trockenem Wetter und allmählich ausbreitendem Sonnenschein.

Moser kam nach 27 Stunden ins Ziel und war stolz, trotz schlechter Wetterverhältnisse in der Nacht, den 600 km Brevet geschafft zu haben. Er ist ja ein Neuling in der Szene und überlegt auch noch PBP zu starten.      

        

Am frühen Nachmittag kamen die glorreichen Vier (ihre Leistung in Form der oben erwähnten Titel wurden bereits hervorgehoben) als erster der "Nächtiger" ins Ziel. Sie hatten auch auch diesmal keinen Regentropfen abgefangen.

Auch die Abordnung des Rudervereins ließ nicht lange auf sich warten. Sie waren unter Führung des "Oldman" Kurt Krenhuber, der sich dieses Jahr enorm steigerte und sogar dem Präsidenten am Berg keine Chance mehr lässt, freudig in das Ziel gekommen. Er und seine Kumpels, der fliegende Holländer, Dr. Pierre Raeven und Johannes Pilz sind schon ein zusammen geschweisstes Team. 

        

Erfreulich auch, dass die 3 Nürnberger mit der einzigen Lady am Start mit Peter Sperling und Ulli Schober fast den gesamten 600 km Brevet gemeinsam fuhren und rücksichtsvollbeisammen blieben. Auch sie waren stolz über ihre Leistung, hatten sie doch, abgesehenvom Durchfahrer Moser, am meisten vom Regen abbekommen. 

 

 

Abschlussbemerkungen zur Brevetsaison 2011:

Insgesamt wurden heuer 9 Brevets veranstaltet. Wegen der erforderlichen Qualifikation für Paris - Brest - Paris wurden die jeweiligen Brevets doppelt angesetzt.Erstmals auch ein kombinierter 200/300 km Brevet mit Startort Hollenstein/Ybbs und Ziel Kaindorf/Stmk. Dies kam allen jenen PBP-Qualifikanten, die Terminprobleme hatten, aber auch jene die erkrankten, zu Gute. Im nächsten Jahr werden abgesehen von dem 200 km Brevet alle Brevets wieder nur einmalig ausgetragen. Ein Brevetkombiveranstaltung 200/300 wird es wieder geben, allerdings mit Startort Haid/Ansfelden, da es zu aufwendig für uns ist wo anders zu starten. Möglich wäre auch ein 400 km oder 600 km Brevet nach Italien, mit anschließender Trainingswoche.

Pläne würde es ja viele geben. Entscheidend für die Umsetzung wäre natürlich auch die rege Teilnahme daran.  Daher schon jetzt das Ersuchen an alle, dass ihr auch nächstes Jahr mit Begeisterung an den Brevets teilnehmt und eure Zielsetzung die Erlangung des Superrandonneurstitel 2012 sein sollte.

Für 2011 dank an alle Teilnehmer und Glückwunsch an alle Brevetfinischer. Es waren ja nicht immer gute Wetterbedingungen.

Gratulation auch an alle Superrandonneure 2011 und PBP _ Qualifikanten.

Wir werden voraussichtlich 33 Österreicher, davon 3 Auslandsösterreicher, in Paris ab 21.08.2011 an den Start gehen.

Besucht auch hier auf der Homepage " Vorabinfo PBP 2011 " für diesbezügliche Informationen.